Seniorenvertretungen

In vielen kreisangehörigen Städten und Gemeinden sind Seniorenbeiräte bzw. Seniorenräte eingerichtet worden. Sie sind über alle wichtigen Angelegenheiten zu unterrichten, die ältere Menschen betreffen.  
Der Kreis Rendsburg-Eckernförde hat  zur Wahrung der Interessen seiner älteren Einwohner einen Kreisseniorenbeirat gebildet. Er ist unabhängig, parteipolitisch neutral und konfessionell nicht gebunden. Seine Mitglieder sind ehrenamtlich tätig, müssen am Wahltag das 60. Lebensjahr vollendet haben, mit Wohnsitz im Kreis Rendsburg-Eckernförde gemeldet und Mitglied in einem örtlichen Seniorenrat oder -beirat sein. Sie dürfen weder dem Kreistag noch einer Gemeindevertretung im Kreis Rendsburg-Eckernförde angehören.

Der Kreisseniorenbeirat vertritt die Interessen der älteren Einwohner, setzt sich für deren Belange ein, fördert den Kontakt und die Zusammenarbeit mit den Institutionen der Altenhilfe, gibt praktische Hilfen und regt Initiativen zur Selbsthilfe unter den Senioren an. Er hilft bei der Bildung weiterer Seniorenbeiräte in den Städten, Ämtern und Gemeinden des Kreises.

Zu den Aufgaben des Kreisseniorenbeirates gehört insbesondere auch die Unterstützung des Kreistages und dessen Ausschüsse durch beratende Stellungnahmen und Empfehlungen in allen Angelegenheiten, die Senioren im Kreis Rendsburg-Eckernförde betreffen. Der Kreisseniorenbeirat ist in jedem Fachausschuss und themenbezogen in Arbeits-/Projektgruppen des Kreises vertreten.