Opfer von Gewalttaten

Der Staat hat seine Bürger vor rechtswidrigen Angriffen zu schützen. Wer dennoch eine Schädigung erleidet, hat gegebenenfalls Anspruch auf angemessene Entschädigung. Anspruch auf eine Versorgung hat, wer infolge eines vorsätzlichen, rechtswidrigen tätlichen Angriffs eine gesundheitliche Dauerschädigung erleidet. Entschädigungen richten sich nach dem Opferentschädigungsgesetz.

!Via Beratung und Treff für Mädchen und Frauen

Langebrückstraße 8, 24340 Eckernförde

Autonomes Frauenhaus Rendsburg e. V.

0 43 31/2 27 26

Hilfe für Opfer häuslicher Gewalt
(erreichbar rund um die Uhr)

Hilfetelefon Gewalt gegen Frauen

0 8000/116 016 *

Mo.-Fr. 15.00-1.00 Uhr,
Sa. + So. 10.00-1.00 Uhr
* kostenlos

Landesamt für soziale Dienste Schleswig-Holstein

Steinmetzstraße 1-11, 24534 Neumünster
0 43 21/9 13-5
Website besuchen
E-Mail senden

WEISSER RING e. V. – Landesbüro

Wallstraße 36, 24768 Rendsburg
0 43 31/4 34 99 09
Website besuchen
E-Mail senden