Befreiung und Ermäßigung von Rundfunk-, Fernseh- und Telefongebühren

Das Telefon ist für ältere und behinderte Menschen eine wichtige Verbindung zur Außenwelt. Radio und Fernsehen haben daneben als Unterhaltungs- und Informationsangebot große Bedeutung. Für alle Geräte müssen monatliche Beiträge oder Gebühren entrichtet werden.

Die Einziehung des Rundfunkbeitrags erfolgt durch den ARD ZDF Deutschlandradio Beitragsservice, ehemals Gebühreneinzugszentrale der öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten in der Bundesrepublik Deutschland (GEZ). Der Rundfunkbeitrag  wird als Pauschale pro Wohnung bezahlt, unabhängig davon, wie viele Personen dort leben und ob und wie viele Rundfunkgeräte vorhanden sind.

Wer bestimmte Bedingungen erfüllt, kann sich von der Zahlung des Rundfunkbeitrags befreien lassen. Dies gilt etwa für Menschen, die staatliche Sozialleistungen wie zum Beispiel Arbeitslosengeld II, Sozialhilfe oder Grundsicherung erhalten oder Empfänger von Ausbildungsförderung sind.

Behinderte Menschen mit dem Merkzeichen „RF“ im Schwerbehindertenausweis zahlen ein Drittel der Gebühr. Taubblinde und Empfänger von Blindenhilfe sind von ihr befreit.

ARD ZDF Deutschlandradio Beitragsservice

50656 Köln
0 18 06/99 95 55 10*

* 20 Cent je Anruf aus dem Festnetz, mobil 60 Cent je Anruf

Als Privatkunde mit einem Festnetzanschluss der Telekom erhalten Sie und Ihre im gleichen Haushalt lebenden Angehörigen den Sozialtarif, wenn:

  • Sie durch den Beitragsservice von ARD ZDF Deutschlandradio von der Rundfunkbeitragspflicht befreit sind bzw. eine Ermäßigung auf den Rundfunkbeitrag erhalten.

  • Sie Ausbildungsförderung aufgrund des Bundesausbildungsförderungsgesetzes (BAföG) erhalten.

  • Sie blind, gehörlos oder sprachbehindert sind und der Grad Ihrer Behinderung gemäß deutschem Schwerbehindertenrecht mindestens 90 % erreicht.

Der ausgefüllte und unterschriebene Antrag für den Sozialtarif kann im Telekom Shop abgegeben oder an folgende Adresse geschickt werden:

Telekom Deutschland GmbH
Kundenservice,  53171 Bonn